Network Marketing PM International Erfahrungen - erfolgreiche Frau

Ich möchte dich hier an meinen Network Marketing Erfahrungen der letzten Jahre teilhaben lassen. Wichtiger Hinweis: dies ist keine offizielle Website von PM International, ich bin ein unabhängiger Vertriebspartner von PM International AG.

1. Warum interessierte ich mich überhaupt für Network Marketing?

Das erste Mal in meinem Leben kam ich mit dem Thema Network Marketing in Kontakt, als meine Mutter sich dafür interessiert, mit Amway zu starten. Damals war ich noch ein Kind. Zur damaligen Zeit war die Arbeit im Network Marketing wirklich deutlich herausfordernder als heute. Die ganzen sozialen Medien und das Internet gab es nicht so wie heute, und die Menschen waren darauf angewiesen, das Geschäft mit den realen Kontakten im Umfeld, und auf der Straße etc. aufzubauen. So gehörte meiner Mutter zu den vielen, die die Idee zwar ganz gut fanden, aber nach kurzer Zeit für sich entschieden, dass dieses Geschäft für sie nicht das richtige war. Beziehungsweise, dass sie nicht die richtige Person für dieses Geschäft war.

Als ich mit Anfang 20 bei meiner damaligen, ersten Arbeit aufhörte, außer privaten Gründen, war ich ein Jahr arbeitslos und machte mir in dieser Zeit viele Gedanken, wie ich mein Berufsleben die nächsten Jahrzehnte verbringen möchte. In dieser Zeit erinnerte ich mich wieder an die Möglichkeit Network Marketing und machte mich auf die Suche nach dem richtigen Unternehmen. Ich googelte nach deutschen Network Marketing Firmen und ließ mir ein paar Infomaterialien zusenden.

Interessanterweise stieß ich damals bei meiner Suche bereits auf mein heutiges Partnerunternehmen, entschied aber damals, dass dies für mich nicht das richtige sei. Ganz offen gesagt, hatte ich damals Vorurteile über die Qualität der Produkte, die aus purer Arroganz entstanden. Denn ich hatte nicht einmal vor, die Produkte in der Realität anzuschauen und zu testen. Nun, dies ist meine persönliche Geschichte, und heute bereue ich das, denn ich hätte mir einige Jahre Vorsprung in meiner Selbstständigkeit und meiner beruflichen und finanziellen Freiheit ermöglicht.

Ich sagte dann die Idee Network Marketing erst einmal wieder ab, weil ich dann einen neuen guten Job in meiner damaligen Branche fand, und mir dies so vorerst sicherer war. Ich behielt aber die Möglichkeit, mir im Network Marketing eine Selbstständigkeit oder ein Zusatzeinkommen aufzubauen, immer im Hinterkopf. Diese Idee faszinierte mich zugegeben schon ziemlich.

Nach einigen wenigen Jahren in meiner damaligen beruflichen Situation merkte ich, dass es mich zunehmend einfach frustrierte. Ich hatte einen anstrengenden fünf bis sechs Tage Job in einem Gesundheitszentrum und machte dort Massagen und Organisation. Mir fehlte die Perspektive, wie ich ein besseres Einkommen erhalten könnte, und mehr Zeit für mein persönliches Leben erhalten könnte. Irgendwann war ich dann an einem Punkt, wo ich plötzlich die Idee hatte, dass ich doch nebenbei mit dem Network Marketing anfangen könnte.

Was ich schon damals nicht leiden konnte, dass mir ein Arbeitgeber sagte, wann ich zu arbeiten hatte, wann ich aufzustehen hatte, wann ich Urlaub nehmen konnte und so weiter. Nach dem Arbeitsalltag nach Hause zu kommen und dann keinerlei Zeit mehr für sich selbst zu haben, das war für mich einfach nicht der Sinn des Lebens. Zumal ja das Gehalt auch nicht besonders hoch war. Was konnte ich mir damit jemals leisten? Eventuell geht es dir auch so, und vielleicht hast du dich auch schon gefragt, ob das wirklich deine Vision von deinem Leben ist. Für mich war das eine absolute Katastrophe. Und so musste ich unbedingt etwas ändern.

2. Mein erster Kontakt mit dem Unternehmen und meine Vergleiche

Nun kam wieder das Thema der Entscheidung für das richtige Partnerunternehmen im Network Marketing. Zugegeben damals für mich nicht unbedingt eine leichte Aufgabe. Ich fand die Idee interessant, mit dem Thema Gesundheit, Fitness, Nährstoffen zu tun zu haben, denn das fasziniert mich sowieso schon und ich benutze seit Jahren selber schon Nährstoffprodukte. Ich wusste auch, dass dies für meinen Körper sehr wichtig ist, und dass ich das immer in meinem Leben nutzen wollen würde.

Ich muss sagen, ich schaute mir wirklich viele Firmen an. Ich schaute mir die Produkte an und die Provisionspläne. Damals verstand ich noch nicht so viel vom Provisionsplan, und das ist auch ein wirklich schwieriges Thema für Network Marketing Anfänger. Es wird dir nämlich jeder Network erzählen, dass seine Firma die allerbeste ist. Aber objektiv gesehen, ist es leider nicht so. Allein die Chancen mit den Produkten und die möglichen Einkünfte über den Provisionsplan eines Unternehmens sind so extrem unterschiedlich, dass es für dich einen riesen Unterschied machen kann, in welcher Firma du startest.

Ich holte mir dazu auch Erfahrungsberichte aus meinem Bekanntenkreis. Da gab es Networker, die in den unterschiedlichsten Unternehmen arbeiteten. Ich ließ mir die Provisionspläne und die Voraussetzungen und Vergütung etc erklären. Und, ich machte mir auch logische Gedanken, welche Produkte denn die besten Chancen für ein erfolgreiches, passives Einkommen bringen würden. Viele Starter im Network Marketing machen sich diese Gedanken nicht. Und sie wundern sich dann, wenn sie zwar mit Begeisterung an die Sache herangehen, aber wenn sie schon nach kurzer Zeit keine Umsätze und Wiederverkäufer mehr haben und kein Geld verdienen. Weil zum Beispiel das Produkt kein Verbrauchsprodukt ist, sondern ein Gerät, das einfach nur einmal gekauft wird und dann nie wieder.

Versteh mich nicht falsch: Du musst schon überzeugt sein und hinter deinem Produkt stehen. Aber wenn du ein nachhaltiges passives Einkommen aufbauen willst, was ja nun mal ein wesentlicher Sinn von einem Network Marketing Geschäft ist, dann solltest du dir über diesen Punkt schon gut Gedanken machen. Schließlich wirst du deine Zeit und Energie in deinen Geschäftsaufbau stecken. Und wenn du nach ein paar Jahren feststellst, dass es das nicht gewesen ist, dann fängst du nachher wieder von vorne an.

Lass mich ein paar Beispiele durchgehen:

Produkte, die sich nicht oft/regelmäßig an die gleiche Person wiederverkaufen lassen (wie Geräte, Putzlappen die lange halten, Kleidung, die vielleicht länger hält, Schmuck, Software etc.), sind für ein nachhaltiges passives Einkommen einfach total ungünstig. Selbst, wenn es wirklich gute Produkte sind.

Eine Firma, die vielleicht gerade neu ist, und die noch nicht auf dem Markt etabliert ist, ist immer ziemlich herausfordernd. Selbst wenn das Produkt richtig gut ist, heißt das noch lange nicht, dass die Firma die nächsten fünf oder zehn Jahre überlebt. Denn das hängt auch von vielen anderen Faktoren ab. Investierst du deine Zeit darein, und das Unternehmen geht nach fünf Jahren pleite, fängst du wieder von vorne an. Das ist alles schon zigfach passiert.

Provisionspläne, die dein Einkommen begrenzen, weil sie zum Beispiel nur ein Bein von einem binären Provisionsplan vergüten. Oder, die einfach nur ganz geringe Prozente auszahlen - das gibt es alles, auch bei größeren und bekannten Firmen - sind ziemlich blöd für dein Einkommen.
Es wird einen riesigen Unterschied in deinem Einkommen machen, wie gut der Provisionsplan ist.

Dann die nächste Frage: was wird vom Unternehmen angeboten? An Veranstaltung, an Materialien, und Trainings und so weiter. Auch hier gibt es massive Unterschiede. Ich habe schon Firmen gesehen, die einfach gar nichts anbieten. Null. Wo es keine Geschäftspräsentation, es keine online Präsentation und nichts gibt. Sehr herausfordernd, mit so etwas dein Geschäft aufzubauen. Dann die Frage, was wird von dem Unternehmen an Zusatzleistungen angeboten? Gibt es ein Autoprogramm, gibt es Reisen, oder Rentenzuschüsse etc.? Und wie sehen dafür die Konditionen aus?

Verändert das Produkt das Leben von Menschen wirklich?

Und dann eine ebenfalls sehr wichtige Frage: wie schätzt du die Produkte ein, dass sie die Lebensqualität von Menschen verändern? Wenn du die Produkte noch nicht kennst, kannst du dies nicht selbst einschätzen, das musst du ausprobieren. Und dir auch diese Erfahrungswerte andere Menschen dazu anhören, denen du vertraust.

Manche Dinge kannst du aber auch selbst durch Überlegung herausfiltern. Wenn du zum Beispiel einen Staubsauger verkaufen willst, der zwar irgendwie besonders toll ist und super gut saugt, dann stell dir die Frage, ob dieser Staubsauger tatsächlich das Leben eines Menschen so maßgeblich verändern wird, dass dies einfach bedeutsam ist. Höchstwahrscheinlich nicht. Denn, die Unterschiede von einem Staubsauger zu einem anderen Staubsauger werden die Lebensqualität eines Menschen höchstwahrscheinlich nicht maßgeblich beeinflussen. Wenn du aber ein Produkt hast, das ein Hauptproblem des Großteils der Gesellschaft löst, und das wirklich wirksam funktioniert, dann hast du schon Gold in den Händen. Und diese Produkte gibt es leider nicht so viele, meiner Erfahrung nach.

Natürlich heißt das nicht, dass du nicht mit einem Staubsauger, Schmuck, Kleidung, Putzlappen, ätherischen Ölen oder dergleichen erfolgreich networken könntest. Es gibt natürlich auch bei diesen Unternehmen Tausende erfolgreiche Netzwerker. Aber es könnte einen Unterschied machen in dem wie erfolgreich, wie, wie einfach, wie hoch das Einkommen etc.

Test von Produkten von Firmen

Ich testete also einige Produkte durch von verschiedenen Firmen. Die ein schmeckten einfach furchtbar, und ich hatte im Bekanntenkreis immer wieder Menschen, die mir das gleiche bzgl. Geschmack sagten. Die nächsten enthielten lauter Mist als Inhaltsstoffe, die dritten waren einfach überflüssig, weil sie keinen Nutzen im Körper brachten. Die vierten hatten kein bedeutsames Alleinstellungsmerkmal, weil sie sich nicht wesentlich von anderen Anbietern auf dem Markt unterschieden. Die fünften waren nicht verkäuflich bzw. nicht regelmäßig wiederverkäuflich, also keine Verbrauchsprodukte. Und dann gab es auch Firmen, die gar keine eigenen Produkte verkauften, sondern quasi Fremdprodukte anboten, aber damit auch Network Marketing machten. Diese Firma gibt es heute übrigens nicht mehr. Das hab ich damals schon gewusst. Eine gute Freundin, die in dieses Unternehmen damals viel viel Zeit investierte, hat heute davon nichts mehr.

Ich nenne hier übrigens absichtlich keine Firmennamen, da ich keine Urteile und Kritikpunkte über andere Unternehmen an dieser Stelle einstellen möchte. Du kannst anhand dieser Merkmale die Unternehmen selbst durchgehen und einfach ein bisschen nachdenken.

Meine Entscheidung für mein Partnerunternehmen

Ich entschied mich dann, als Vertriebspartner von PM International zu starten und die Produkte zu probieren. Ich hatte von einem Menschen, dem ich sehr vertraute, besonders gute Erfahrung dazu gehört. Und da ich schon viele Produkte der Branche (Nährstoffoptimierung) kannte, dachte ich mir, dass ich dies tatsächlich beurteilen könnte. Was mir damals gesagt wurde, war, dass die Produkte im Vergleich zu anderen der gleichen Kategorie so massiv tolle Veränderung in der Lebensqualität der Menschen bringen würde, dass dies einfach einzigartig sei, und dass dies auch durch eine einzigartige Technologie und Wissenschaftlichkeit der Produkte begründet lag. Also ein echtes Alleinstellungsmerkmal, mit Resultaten, die die Menschen wirklich in ihrer Lebensqualität positiv beeinflussen. Das war für mich ein absolutes Auswahlkriterium. Der Marketingplan erschien mir damals auch sehr lukrativ, und die Firma bot einiges an Leistungen und guten Veranstaltungen an.

Auch wenn die Firma damals noch nicht so massiv im Wachstum und unter den zehn größten Firmen der Welt war wie heute, verstand ich, dass die Firma sehr stabil und schon lange Jahre auf dem Markt war, dass es ein deutsches Unternehmen ist, solide, finanzstark und familiengeführt. Auch dazu konnte man ja einiges lesen.

Gesagt, getan: Mein erster Produkttest war beeindruckend, das kannte ich sonst von Nährstoffprodukten einfach nicht! Ich gab mir einige Monate Zeit, um die Produkte und die Firma kritisch zu überprüfen und von innen kennenzulernen. Bevor ich eine endgültige Entscheidung treffen wollte.

3. Die erste Zeit, was gut lief und meine Herausforderungen

Die erste Zeit benutzte ich zum Testen und Lernen. Ich war also nicht diejenige, der sofort voller Power durchstartete und schon im ersten Monat 1000 € verdiente. Ich hatte noch zu viele Zweifel gegenüber den Produkten, und ich hatte auch Zweifel, ob ich für Network Marketing die Richtige wäre, also ob ich das schaffen könnte. Ich hörte mir Trainings von Networks Coaches an und lernte und verstand die ersten Punkte, wie man so ein Geschäft aufbaut und was es zu tun gibt. So schrieb ich meine Namensliste, die sofort 250 - 300 Personen umfasste.

Ich beobachtete meine eigenen Erfahrungen mit den Produkten und auch die anderer Menschen mit den Produkten.

Ich hörte mir Trainings und Schulungen der Firma an, alles, was es gab. Das war für mich oberste Priorität und ich war bei jeder Veranstaltung dabei.

Mein Schlüsselerlebnis

Es gab ein Schlüsselerlebnis, das meine Entscheidung maßgeblich beeinflusste. Ich war damals auf dem Weg zu meiner Arbeit, bei der ich mit einer 40 Stunden Woche angestellt war. Während dieser Fahrstrecke mit der Bahn war ich dabei zu überlegen, ob dieses Geschäft wirklich für mich funktionieren würde und das richtige wäre. Ich stieg dann aus dem Zug aus und als ich unten in die Bahnhofshalle ging, sah ich vor mir ein riesiges Werbeplakat einer Zigarettenfirma mit der Aufschrift:


Freedom don´t start with a maybe


In dem Moment wusste ich, dass das eine Botschaft für mich war, dass ich diese Chance einfach unbedingt nutzen musste und entschied, im Network Marketing richtig zu starten.

Ich machte dann die ersten Kontakte in meinem Freundes- und Bekanntenkreis und unter meinen Arbeitskollegen. Ich erhielt meine ersten Nutzer und Vertriebspartner. Ich hatte ein gutes Ansehen in meinem Bekanntenkreis, und so vertrauten mir meine Mitmenschen.
Im ersten Monat verdiente ich 70 €.

Ich beobachtete weiterhin die Erfahrungen der Menschen mit den Produkten und musste nach einigen Monaten feststellen, dass die damaligen Aussagen meines Sponsors tatsächlich stimmten. Die Produkte waren so genial, dass sie wirklich die Lebensqualität von Menschen maßgeblich veränderten, dass die Produkte gerne genutzt wurden und dass sie gut nachbestellt wurden.

Ich legte mich so richtig ins Zeug und erreichte nach fünf Monaten die erste größere Schlüsselposition, in der ich bereits ein vierstelliges Einkommen verdiente, mir einen bezahlten Leasingwagen von der Firma abholen, an einer jährlichen Reise teilnehmen und das Rentenprogramm nutzen konnte.

Ich erinnere mich noch an den Tag, wo ich von der Firma eine Gratulation im Briefkasten hatte, und zusätzlich eine Einladung zu einem kostenlosen, intensiven drei Tages-Training in der Firmenzentrale. Unterkunft und Verpflegung und alles kostenlos, nur die Fahrt hatte ich zu zahlen. So etwas hatte ich meiner ganzen angestellten Berufskarriere noch nie erlebt! Ich fühlte mich so wertgeschätzt, gesehen und anerkannt! Auch heute noch freue ich mich über regelmäßig auftauchende Überraschungen und Wertschätzung der Firma. ;-)

Je mehr ich die Firma und die dahinter stehenden Menschen kennenlernte, umso begeisterter und überzeugter war ich. Die Ehrlichkeit, die Geradlinigkeit und das Niveau der Menschen, die dort arbeiten und das Unternehmen führen, beeindruckte mich tief. Nach circa einem dreiviertel Jahr fühlte ich mich so richtig angekommen. Ich hatte das erste Mal in meinem Leben das Gefühl, Stabilität unter meinen Füßen zu haben und zu wissen, dass ich einen guten Weg eingeschlagen war.

Ich brauchte auch noch einige Monate, um zu verstehen, dass diese Firma einfach absolut genial ist. Ich verstand das besonders, wenn ich dies mit den Angeboten anderer Network Firmen verglich und auch heute noch vergleiche.

Es ist nach wie vor für mich so dermaßen überzeugend, dass ich heute hier immer wieder einsteigen würde. Nicht umsonst wurde das Unternehmen aktuell wieder als die erfolgreichste Network Marketing Firma ausgezeichnet. Was für viele nur nach einer Werbemasche aussehen mag, habe ich im Laufe der Zeit immer mehr und mehr verstanden. Der Erfolg des Unternehmens ist kein Zufall, und ich habe nicht nur ein einziges Mal gedacht, dass hier einfach alles richtig gemacht wird. Angefangen vom Produktkonzept über die Vergütung, bis hin zu den ganzen internen Abläufen, Schulungen, Trainings, Extraleistungen, Stabilität und Finanzunabhängigkeit, Marketing...

Vielleicht meinst du jetzt, dass diese Punkte eigentlich normal sind. Nein, das sind sie leider nicht. Ich habe im Laufe der Zeit vieles in anderen Unternehmen und Erfahrung der Menschen beobachtet. Diese Dinge sind durchaus nicht normal. Da passieren die verrücktesten Sachen, angefangen von logistischen Herausforderungen ins Ausland, von fehlenden Marketing Materialien und Sprachen, von schlechtem Umgang mit den Vertriebspartnern, über fehlende Veranstaltungen, schlechte Auszahlungen, bis hin zu katastrophalem online Auftritt und und und.
Es gibt sogar Network Marketing Firmen, die nicht einmal ihre Produkte zum Verkauf zugelassen haben. Und die sind sogar noch ziemlich bekannt.

Welche Herausforderungen gab es für mich?

Wie bereits erwähnt, hatte ich die ersten Monate immer wieder große Zweifel, ob dieser Weg für mich funktionieren würde, und ob ich hier beim richtigen Unternehmen war. Viele Netzwerker berichten von Gegenwind aus dem Umfeld. Ich hatte nur unter einem einzigen Gegenwind von einer Person aus meiner Familie zu leiden. Dies war für mich aber kein größeres Problem. Einen einzigen Kontakt verlor ich aus meinem Umfeld in den ganzen Jahren Network Marketing. Die Frau hatte aber wohl ganz offensichtlich ein Problem mit sich selbst und ihrem Misserfolg in ihrer eigenen Selbstständigkeit. Ich kann aus meiner Erfahrung also sagen, dass du deinen Freundeskreis definitiv nicht zerstörst, wenn du Network Marketing auf die richtige Weise betreibst.

Ich könnte noch viel erzählen… Aber ich muss jetzt aufpassen, dass ich den Artikel nicht ausufern lasse, sonst hörst du auf zu lesen. ;-)

Wo ich heute stehe in meinem Leben und mit dem Business

Heute bin ich 100 % selbstständig und kann mein Alltag frei bestimmen und gestalten, so wie ich mir das immer gewünscht habe. Ich verdiene um ein Vielfaches mehr, als ich damals in meiner Anstellung verdiente. Und mein Einkommen wächst kontinuierlich. Und ich habe ja noch ein paar Jahrzehnte Network Marketing vor mir! ;-)

Mein einziger "Gegenwind" aus der Familie ist inzwischen selbst in meinem Team eingestiegen und networkt erfolgreich mit.

Aus meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind ein Großteil entweder Produktnutzer oder sind selbst auch Vertriebspartner.

Ich habe bis zum heutigen Zeitpunkt noch nichts gefunden, was an Network Marketing, an diesem Unternehmen oder den Produkten verkehrt wäre. Ganz im Gegenteil, hat die Firma bisher kontinuierlich Dinge verbessert, die vielleicht noch nicht so ideal waren. Auch das ist ziemlich selten, habe ich in anderen Firmen beobachtet…

Ich bin froh und sehr dankbar, dass ich schlussendlich zu diesem Unternehmen gekommen bin, das mir wirklich alles bietet, was ich haben möchte, das wirklich sehr ethisch, anständig, und stabil wirtschaftet, verlässlich ist, gut bezahlt, tolle Leistungen bietet, innovativ, wissenschaftlich fundiert und fortschrittlich ist, dem Markt voraus agiert, und wo einfach alles passt.

Zusammengefasst meine Erfahrungen der letzten Jahre

Ich versuche hier einmal die Punkte meiner Network Marketing Erfahrungen zusammenzufassen, bei denen ich denke, dass sie dich am meisten interessieren:

  • Im Network Marketing verlierst du nicht deinen Freundes- und Bekanntenkreis, nur weil du das Geschäft anfängst. Es kommt aber drauf an, ob du es richtig machst.
  • Nicht alle Firmen im Network Marketing sind gleich gut und bieten die gleich guten Konditionen. Es gibt auch Firmen, die relativ schnell pleitegehen.
  • Nicht alle Produkte im Network Marketing erfüllen die optimalen Voraussetzungen, dass du maximal gutes und passives Einkommen generieren kannst.
  • Nicht alle Provisionspläne im Network Marketing sind wirklich gut und garantieren dir ein nahezu unbegrenztes und hohes passives Einkommen.
  • Es gibt auch Firmen, die ihre Partner nicht wertschätzend und unterstützend behandeln. Damit bin ich bei meiner Anfangssuche direkt konfrontiert worden.
  • Es ist realistisch möglich, in kurzer Zeit ein gutes zweites Standbein aufzubauen und mittelfristig eine vollkommene Selbstständigkeit.
  • Es gibt aber auch viele Menschen, die aufgrund irgendwelcher Hemmschwellen oder Bequemlichkeit es nicht schaffen, auch nur annähernd Geld zu verdienen, auch wenn sie das ursprünglich vorhatten. Dies liegt aber nicht an der Branche und auch selten an der Firma, sondern an ihnen selbst
  • Weitaus nicht jedes Team und jeder Networker tut seine Arbeit gut und ernsthaft und unterstützt sein Team. Da habe ich schon die verrücktesten Sachen gesehen und gehört. Ich bin sehr dankbar, in einem sehr erfolgreichen Team mit über 26 Jahren Erfahrung zu sein
  • Die Aufgaben, die getan werden müssen, sind an sich einfach und erfordern keine große Ausbildung oder IQ. Du musst sie aber einfach immer wieder tun.
  • Menschen, die nicht gleich an deinen Produkten interessiert sind, oder nicht gleich einsteigen, tun das meistens früher oder später zu einem anderen Zeitpunkt.
  • Menschen, die am Anfang gegen dich arbeiten, steigen oft früher oder später bei dir ein.
  • Wenn du ein ehrlicher und vertrauenswürdiger, sympathischer Mensch bist, werden viele Menschen deine Produkte ausprobieren oder in deinem Team einsteigen wollen.
  • Es ist normal, dass dein Geschäft nicht immer nach oben wächst, aber wenn du nicht aufgibst, wird es schlussendlich gut.
  • Im Network Marketing kommst du an deine persönlichen Themen. Wenn du nicht schon der „perfekte“ Mensch bist, wirst deine individuellen blinden Flecke und Schwachpunkte präsentiert bekommen, an denen du dann arbeiten darfst. Vorausgesetzt, du möchtest in deinem Leben weiterkommen. ;-) Es ist also ein fantastisches Feld für Persönlichkeitsentwicklung.
  • Für mich ist Network Marketing die beste Möglichkeit, um selbstständig und frei zu arbeiten und mein Einkommen stetig zu erhöhen.
  • Ich würde jederzeit wieder im Network Marketing mit meinem jetzigen Unternehmen starten und verdanke dem meine ganze aktuelle Lebenssituation.

Du hast noch weitere Fragen oder Zweifel, die ich hier nicht geklärt oder beantwortet habe? Ich unterhalte mich gerne einmal mit dir persönlich über deine Fragen und meine Network Marketing Erfahrungen.

Oder, möchtest du mehr zur Firma und zu deinem Einstieg wissen, und/oder möchtest du in unserem Team anfangen?

Dazu melde dich einfach über das Kontaktformular:

Mit Network Marketing jetzt starten
Melde dich jetzt bei mir